Sinnvoller Einspruch

Ein Einspruch ist nicht jedem Fall sinnvoll. Es kann aber durch einen Einspruch, selbst wenn die Tat begangen wurde verhindert werden, dass zunächst neue Punkte in die Verkehrssünderkartei eingetragen werden. Gerade wenn die Löschungsfrist einiger Punkte kurz bevorsteht, ist es sinnvoll, die Neueintragung von Punkten zu verhindern. Darüber hinaus ist die Verfolgungsverjährung auch ein interessanter Gesichtspunkt. Wenn das Verfahren gegen den Halter eingeleitet wurde, kann damit gerechnet werden, dass gegen den tatsächlichen Fahrer unter Umständen die Verjährung eintritt, bevor die Behörde dies aufklären konnte. Darüber hinaus könnte ein Fahrverbot drohen. Der Führerschein ist in der Regel abzugeben ab Rechtskraft des Bescheides oder des Urteils. Man kann unter Umständen seinen Urlaub entsprechend planen und findet dann den Führerschein bereits wieder in der Post vor, wenn man aus den Urlaub zurückkommt. Selbstverständlich ist bei allen fraglichen Vorwürfen stets die Einlegung eines Einspruches geboten, um nicht für Nicht-Nachweisbare-Taten bestraft zu werden.