Probezeit

Nach dem Arbeitsvertrag werden Arbeitsverhältnisse mit einer Probezeit begonnen. Diese beträgt manchmal nur wenige Tage oder Wochen, kann aber bis zu 6 Monaten betragen. In dieser Zeit kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden. In der Regel ist dann das Kündigungsschutzgesetz nicht einschlägig, da es erst angewendet werden kann, wenn das Arbeitsverhältnis 6 Monate bestanden hat. In einigen Branchen, insbesondere im Bewachungsgewerbe haben sich hier Unsitten eingeschlichen, wonach ständig Probezeiten vereinbart werden, die häufig schlechter oder gar nicht bezahlt werden und als Arbeitsprobe deklariert werden. Tatsächlich handelt es sich aber um richtige Arbeitsverhältnisse. Hier sollte in Zweifelsfällen auf jeden Fall anwaltlicher Rat nachgefragt werden.