Bußgeldbescheid

Wird der Bußgeldbescheid zugestellt, so ist zunächst Eile geboten. Es gilt die zweiwöchige Einspruchsfrist zu wahren. Der Fristbeginn ist mit der Zustellung der Benachrichtigung. Es reicht, wenn die Benachrichtigung im Briefkasten eingeworfen wird und der Bescheid nicht abgeholt wird. Es empfiehlt sich daher, wenn man bereits einen Anhörungsbogen bekommen hat auch in den Ferien dafür zu sorgen, dass der Briefkasten regelmäßig gelehrt wird und ggf. durch ein einfaches Schreiben die Frist gewahrt wird. Am besten bedient man sich hier eines Anwaltes. Unser Büro übernimmt gerne die Fristenüberwachung für Sie und legt die entsprechenden Einsprüche bei der zuständigen Behörde ein.