Baugrundstück

Ein Baugrundstück zeichnet sich üblicherweise im privaten Bereich dadurch aus, daß es rechtwinklig geschnitten ist, einen unmittelbaren Anschluß an eine öffentliche Straße besitzt, ohne weiteres mit den Medien (Strom, Wasser, Abwasser, Erdgas, Telefon etc.) bedient werden kann und darüber hinaus sich zum Bebauen eignet. Das Baurecht unterliegt dem öffentlichen Rechtsbereich. Dazu wird folgend ein extra Unterpunkt anzuklicken sein.

Sind Sie vor allen Dingen bei Bauträgern oder sogenannten Fertighausherstellern kritisch bezüglich deren Aussagen. Häufig werden Grundstücke als völlig unproblematisch bebaubar angeboten, die aber erkennbar in zweiter Reihe liegen und deren Erschließung nicht gesichert ist. Sie liegen an einer Straße, die noch gebaut werden muß. Sie haben keinen direkten Zugang zur öffentlichen Straße oder ähnliches. Hier ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Es gibt nämlich keinen Anspruch auf gemeindliche Erschließungsplanung. Wenn die Gemeinde einen guten Draht zum Bauunternehmer hat, kann es sein, daß die Erschließung kommt. Dies kann Ihr Bauvorhaben aber unter Umständen erheblich verzögern und Sie viel Geld kosten.